Seit 16.06.07 gehört der kleine Kater Strolch nun auch zu unserer Familie, Als wir den kleinen abgholt haben wurde uns gesagt da hätten wir uns ein sehr ruhigen Gesellen ausgesucht. Was wir bisher überhaupt nicht bestätigen können bisher.

Hier werde ich immer wieder aktuelle Bilder einstellen. 

Als der kleine bei uns angekommen ist kam unsere Susi gleich und schaute was los ist und die beiden haben sich angefaucht und dann ist unsere Susi abgezogen. Der Kleine hat von uns nun den Namen Strolch bekommen. Somit haben wir nun Susi und Strolch.  

Woche 1 Der kleine erkundet seine Umgebung und ist viel am spielen (man sieht es bei mir anhand der vielen Kratzer die ich habe), Mit dem Medium PC ist er doch auch schon sehr vertraut, er läuft über die Tastatur und schickt auch selbststädig Nachrichten ab. Lesen gefällt im wohl nicht so sehr da er das Papier was er zwischne Pfoten und Zähne bekommt zuerfetzen tut. Er spielt auch mit meinem Bleistift da könnte man meinem das er schreiben will. Er meinte nun auchmal ein Hosenscheißer sein zu müssen, hat sein geschäft in Gerhards Hose verrichtet. 

Woche 2 Ich lebe mich immer besser ein und erkunde immer mehr in der Wohnung. Ich flitze durch die gesamte so schnell kann mich niemand verfolgen. Wenn ich ans fressen gehe und Susi da auch grade ist, dann geht Susi und ich habe somit freie Bahn. Wenn ich mich Susi zu sehr nähere faucht sie mich hin und wieder noch an, was mcih aber nicht wirklich verängstigen tut. Wenn Herrchen und Frauchen ins Bett gehen dann muß ich natürlich gleich hinterher und muß mich zeigen das ich da bin und das ich auch noch spielen will.

 Woche 3 Mir gefällt es hier wirklich sehr  gut. Am Montag habe ich meinen ersten Ausflug machen dürfen. Es ging auf den Bauernhof wo auch noch 2 kleine Katzen sind, die beiden sind ein paar Wochen älter als ich aber irgendwie wollten die nicht mit mir spielen, aber ich habe die gute Stube dann halt alleine erkundet. Mitlerweile komme ich auch schon gut nach oben. Auf diesem Wege habe ich schon die Theke in der Küche erkundet. Diese Woche mußte ich auch schauen wie das Frauchen die Spülmaschine aus und einräumt und habe mich dafür in die Spülmaschine gesetzt. Wenn mein Frauchen am Baden ist dann komme ich nun auch schon auf den Badewannenrand hoch. Frauchen hat dabei aber bedenken das ich in die Badewanne falle. Ich habe auch schon rausgefunden wie ich auf den Schreibtisch hochkomme wenn das Frauchen am Schreibtisch am arbeiten ist. Ich klettere dann an den Beinen von Frauchen hoch, mann sieht es an den vielen Spuren die sie an den Beinen hat.

Woche 4 Nun fängt meine 4. Woche an und die hab ich gar nicht brav begonnen. Was die große Susi in 5 Jahren nicht geschafft hat, habe ich schon geschafft. Habe die zum Glück leere Gießkanne vom Fenstersimsen geworfen und diese dann durch die Wohnung geschoben. Und weil mir das nicht gelangt hat habe ich noch eine Blume samt Übertopf runtergeworfen, wobei der Übertopf zu Bruch gegangen ist. Herrchen und Frauchen sind davon gar nicht begeistert, was ich ganz und gar nicht verstehe, das toben auf der Fensterbank macht doch so viel Spaß.

Im Sommer 2008 dachte ich mir doch ich müßte mal einen Ausflug unternehmen und bin aus dem offenen Schlafzimmerfenster gesprungen. Mein Frauchen hat gar nicht gleich gemerkt das ich weg bin sie merkte es erst gegen abend und wußte auch dann gar nicht so recht wo suchen. Es wurden dann Zettel ausgehängt das ich entlaufen war. Nach 2 Tagen hatte ich dann die Schnauze voll und stellte mich dann unterm Balkon hin und mauzte mein Frauchen saß zum Glück auf dem Balkon und hörte mich, sie kam dann gleich nach unten um mich zu holen und sie war sehr erleichtert das ich wieder da war. Ich tat so als ob gar nichts passiert wäre.

 Januar 2010 ich bn immer noch ein wilder Feger und ärgere gerne Susi, ich würde so gerne mit ihr spielen was sie aber nicht mag sie rennt dann fauchend und schreiend davon und ich hinterher, da geht es so richtig wild ab. Sie versteckt sich dann unter der Spüle und da lasse ich sie dann in Ruhe.